Pferde und Fütterung

Du hast bei spielen.casino gewonnen und möchtest Dir endlich den Traum vom eigenen Pferd erfüllen? Wichtig ist zu bedenken, dass nicht nur die Anschaffungskosten abzudecken sind, sondern auch die Fütterung und Pflege des Pferdes einzukalkulieren sind. Ein wichtiger Aspekt, damit Dein Pferd gesund bleibt ist die richtige Fütterung. Hier einige Tipps:

Fütterung auf der Weide

Pferde wählen sorgsam aus, welche Gräser und Pflanzen sie auf der Weide fressen und welche nicht. Sie wissen intuitiv, was ihnen gut tut und was nicht. Hat das Pferd die Weide kahl gefressen, muss es auf eine andere Koppel. Ansonsten besteht die Gefahr, dass es wegen Futtermangel und trotz seines intuitiven Wissens Giftpflanzen frisst.

Die richtige Zusammensetzung des Futters

Ein Pferd frisst täglich etwa sechs Kilogramm Heu. Kraftfutter wie Hafer erhält das Pferd in Abhängigkeit von seinem Arbeitseinsatz. Besonders bei Fertigfuttermitteln ist auf die richtige Eiweißstärke zu achten. Der Eiweißbedarf und damit die Zusammensetzung des Futters hängen von der individuellen Konstitution und Kondition des Pferdes ab. So benötigen junge Pferde, die sich im Wachstum befinden oder tragende Pferde mehr Eiweiß als andere Pferde. Sportpferde benötigen energiereichere Nahrungsmittel, ältere Pferde leichter verdauliche und besser verwertbare Nahrung. Die Abdeckung des Kalorienbedarfs rein durch Haferfütterung ist abzulehnen. Für die Gesundheit von besonderer Bedeutung ist die Versorgung mit Mineralstoffen. Hierzu geben die Besitzer häufig Salz- oder andere Mineralsteine in die Futtertröge. Sie sind unter der Bezeichnung „Lecksteine“ bekannt.

Heu und Stroh helfen dem Pferd, die Bakterienkulturen im Darm in Balance zu halten. Auch für die Zahnpflege sind Heu und Stroh von Bedeutung.

Trinkwasser

Ein Pferd trinkt bis zu sechzig Liter Wasser am Tag. Der Bedarf hängt von verschiedenen Faktoren wie der Größe und dem Gewicht, der vorherrschenden Witterung und der Fütterung ab. Ausreichend Wasser ist für die Pferde lebenswichtig, da es ansonsten zu Verdauungsstörungen kommen kann. Damit das Pferd sich mit ausreichend Flüssigkeit versorgen kann, empfiehlt sich die Einrichtung einer Selbsttränke.