Pferde und ihre Eigenschaften

Allgemeines über das Hauspferd

Das Hauspferd, wie wir es heute kennen, stammt vom Wildpferd ab und gehört zu den Unpaarhufern. Geschichtliche Befunde deuten darauf hin, dass das Wildpferd ab 3000 v. Chr. in Zentralasien domestiziert wurde. Andere behaupten, dass Menschen die Pferde bereits in früheren Jahrtausenden als Haus- oder Nutztiere einsetzten. Innerhalb der Hauspferde gibt es zahlreiche verschiedene Rassen. Diese lassen sich nach Größe unterteilen in Ponys, Klein- und Großpferde, von denen ab einer Höhe des Pferdes von 147 Zentimeter die Rede ist. Sie wiegen zwischen 90 und 1200 Kilogramm. Im Alter von sieben Jahren hört ein Pferd auf zu wachsen. Im Durchschnitt werden Pferde zwischen 20 und 35 Jahre alt, manche auch älter.

Pferderassen und Pferdetypen

Pferde sind nach Größe und Typ zu unterscheiden. Neben Ponys gibt es Kaltblüter, Warmblüter, Vollblüter und Halbblüter. Dies hat nichts mit der Menge an Blut zu tun, sondern gibt Aufschluss über das Temperament des Pferdes. Kaltblüter gelten als ruhig und gelassen, Vollblüter als ungeduldiger und leidenschaftlicher. Dasselbe gilt für Voll- und Halbblüter.

Die Anatomie von Pferden

Die Anatomie von Pferden weist spezielle Eigenschaften auf. Pferde laufen auf Zehenspitzen. Sie haben trotz eines 350 Grad großen Sehwinkels ein schlechtes Sehvermögen. Farben erkennen sie teilweise. Sie sehen jedoch im Dunkeln wesentlich besser als der Mensch. Aufgrund der um 180 Grad drehbaren Ohrmuschel hören die Vierbeiner sehr gut. Als Herdentier kommuniziert das Pferd mit anderen Tieren durch Körpersprache, was sich in der Stellung der Ohren zeigt.

Die Intelligenz der Pferde

Forscher haben entdeckt, dass Pferde intelligenter sind als angenommen. Sie weisen ein ausgeprägtes Sozialverhalten auf. Da sie in der Gruppe leben, haben Pferde die Fähigkeit, Auseinandersetzungen zu schlichten, sich gegenseitig zu bestrafen und sich zu versöhnen. Neben ausgeprägten Konfliktlösungsstrategien verfügen sie über ein Wahrnehmungsvermögen, um abstrakte Konzepte zu verstehen. Sie beobachten genauestens und imitieren. Sie kennen ihren Namen und sind sogar in der Lage, Werkzeuge zu benutzen.